Mehr Geschwindigkeit im eigenen WLAN – mit 5 GHz

Bis vor kurzem noch, habe ich auf die 5 GHz (Gigaherz) Funktion in meinem Router (Fritzbox) verzichtet und dies nun – nachdem ich die Funktion aktiviert habe – bereut.
Das 5 GHz Band bringt richtig Schwung in mein WLAN. Fakten, Erfahrungen und Empfehlung hier im Beitrag.

Fakten-First – das 2.4 GHz Band

Zuerst einmal zu den Fakten: Das „herkömmliche“ WLAN arbeitet im 2.4 GHz Bereich. In diesem Frequenzbereich tummln sich viele Teilnehmer, und das wiederum führt zu Kollisionen im Datenverkehrt, oder kurz um, das WLAN ist mal wieder langsam, gar instabil:

  • Sämtliche WLAN Teilnehmer, Handys, Notebooks, Fernseher, Radios, …
  • Bluetooth Geräte: Kopfhörer, Tastaturen, Handys, Uhren, Autos, Lautsprecher, …
  • Babyphone, Funkgeräte, Smarthome-Geräte die auf Funk basieren, …

Und das waren nur die Geräte die mir auf die Schnelle eingefallen sind. Kurzum: Das 2.4 GHz Frequenzband wird sehr häufig verwendet.
Dazu kommt die Tatsache, dass dieses Band nur 3 überlappungsfreie Kanäle besitzt, nämlich Kanal 1,6, und 11. Überlappungsfrei bedeutet, dass diese Kanäle sich in ihren Frequenzen nicht überschneiden. Je mehr solcher Kanäle zur Verfügung stehen, desto mehr Teilnehmer können das Netz mit hoher Qualität nutzen.

Fakten: Vorteile des 5 GHz Band

Das 5 GHz Band bringt zwei große Vorteil mit sich: Weniger Teilnehmer & mehr überlappungsfreie Kanäle, nämlich 16!
Und diese Vorteile wirken massiv, wie ich bei meinen Erfahrungen weiter unten zeige.

Und einen Nachteil: Die Frequenz 5 GHz durchdringt Wände schlechter als die niedrigere 2.4 GHz Frequenz. Dieser Nachteil wird zum Teil dadurch kompensiert, dass beim 5 GHz Standard deutlich höhere Sendeleistungen vorgesehen sind.

Meine Erfahrungen

Repeater nutzt 2.4 und 5 GHz parallel

Ich verwende einen WLAN Repeater zwischen meinen Accesspoints, da ich in diesem Stockwerk keine geeignete Stelle für einen Accesspoint habe. Und dieser Repeater war bisher die Schwachstelle. Streamen von HD Videos führte nach 20 bis 30 Minuten zum Zusammenbruch des WLANs, was etwa zwei Minuten „Pause“ verursachte. Nervig.

Und jetzt kommt’s: Mit der Aktivierung des 5 GHz Bands ist der Repeater nun über 2.4 als auch über 5 angebunden und schafft es damit auf satte 975 Mbit, butto versteht sich. Streaming läuft jetzt einwandfrei!

Aber auch wenn ich mit meinem Notebook über das 5 GHz Band angewählt bin, und große Datenmengen von meinem NAS lade, geht dies deutlich schneller. Übertragungsraten von bis zu 40 MB/s (Megabytes!) sind möglich!

Router & Einstellungen

Einstellung in der Fritzbox

Wichtig, wichtig, wichtig: Beschafft euch nur Router & Repeater die Dual-Band-fähig sind! Das heißt, diese Router können 2.4 GHz und 5 GHz gleichzeitig.

Ich habe beiden Frequenzen unterschiedliche Namen zugeteilt, damit ich pro Gerät entscheiden kann, über welches Netz dieser zugreift.

Meine Empfehlung:

AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 2400 (Dual-WLAN AC + N bis zu 1.733 MBit/s (5GHz) + 600 MBit/s(2,4 GHz), 1x Gigabit-LAN

https://amzn.to/3caVmbV

Ja das Gerät ist mit ca. 80 € nicht billig. Kann aber was! Es bringt zudem unterstützung für WLAN-Mesh Funktionen und viele weitere nützliche Features mit. Aus meiner Sicht und nach meinen bisherigen Erfahrungen: absolut empfehlenswert!

Beim Router möchte ich keine Empfehlung aussprechen, da dieser immer auch zum Hausanschluss passen muss: DSL, Kabel, etc.
Achtet auf die Dual-Band Funktion!

Abgrenzung zu 5G Mobilfunk

Nur zur Sicherheit: Mit dem 5G Mobilfunk hat dies nichts zu tun. 5G steht für die 5. Generation des Mobilfunks und hat nichts mit den 5 GHz WLAN Standards zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.