Dachinspektion mir der Drohne

Endlich mal ein wirklich guter Anwendungsfall! Die Liste der Dinge die man mit Drohnen machen kann ist überwältigend, aber mal ehrlich, der überwiegende Teil davon ist Spielerei. Nicht so die Dachinspektion! Und so wars ….

Zunächst einmal Danke an meinen Nachbarn Marco, der so freundlich war die Dach- und Photovoltaikinspektion unserer Dächer durchzuführen – Danke Marco!

Insbesondere bei einem Flachdach ist es ab und an ratsam mal einen Blick darauf zu werfen. Nicht allein wegen der Tatsache, dass sich darauf eine Vegetation breit machen kann, sondern auch einfach deswegen, weil man das Dach von unten nicht sieht.

MAVIC PRO

Also los gehts. Die zum Einsatz kommenden Drohne ist die Mavic Pro. Mit deren Werten ist ein ausreichend langer und genauer Blick spielend möglich:

  • 4K Kamera auf 3-Achsen Gimbal
  • 30 Minuten Flugzeit
  • 120 Meter max. Höhe

Ein aktuelles Modell findet ihr hier für ca. 1.150 €: https://amzn.to/2KhVzOG.

Echt kompakt!

Was mich total überrascht hat war die gepackte Größe. Schaut selbst, von der Fläche nicht viel größer als ein Smartphone.

Das eigene Smartphone wird mittels USB Verbindung zum Teil der Fernsteuerung.
Eine heruntergeladene App bringt die Software mit.

Fernbedienung und Smartphone werden eins.

Finde ich eine gute Idee, da man damit erstens den Bildschrim bei der Fernbedienung spart und zweitens die Software über den Appstore aktualisieren kann, feine Sache!

Ein rießiger Vorteil der Drohnen-Inspektion ist, dass man selbst erstmal nicht aufs Dach muss – und somit nicht runterfallen kann.

Zudem geht es viel schneller. Jedenfalls bei uns. Meine Alternative wäre eine rießige Leiter durchs gesamte Haus auf die Dachterrasse zu schleppen, nur um dann festzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Die Drohne ist in wenigen Sekunden auf Dach-höhe und nimmt mit ihrer 4K Kamera alles auf, was für die Inspektion wichtig ist. Selbstverständlich als Video, zur späteren Analyse. Hier ein paar Screenshots aus dem Video.

Übrigens: so eine – im allgemeinen eher langweilige – Inspektion des Dachs ist mit Drohne auch ein Spaß für die restlichen Familienmitglieder. Man schaut gerne zu und staunt nicht schlecht. Hat Spaß gemacht 🙂

Und bei 120 Meter Flughöhe lassen sich noch viele weitere Dächer überprüfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.