Ich führe gerade eine professionelle, passive Radonmessung im Keller durch. Und so funktioniert das ganze …

Über die Gefahr durch Radongas im eigenen Keller, insbesondere bei Homeoffice, habe ich kürzlich erst berichtet:

Radongas im Keller ist der zweithäufigste Grund für Lungenkrebs in Deutschland

Nun habe ich die nächsten Schritte eingeleitet und führe gerade eine passive Radonmessung durch. Diese Messung wird mehrere Monate dauern. Wer schneller eine Indikation über die Radonbelastung benötigt, kann auch eine aktive Messung durchführen. Mehr dazu weiter unten.

Günstig, professionell, einfach – aber kaum einer kennt es

Es wundert mich wirklich. Kaum jemand ist mit dem Thema vertraut, bis vor kurzem war ich es auch nicht. Dabei handelt es sich um die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs in Deutschland (Stand 2021). Aber warum ist das so?

Es gibt viele Radon-Labore in Deutschland, diese arbeiten professionell, die Messung ist sehr genau und zuverässig. Gleichzeitig aber auch erschwinglich: ca. 30 € pro Messgerät inkl. Auswertung.

Radonlabor KIT Karlsruhe

Ich habe mich aufgrund der örtlichen Nähe für das KIT in Karlsruhe entschieden. Über folgende Webseite ist die Messung in Minuten beauftragt und ein paar Tage später gibt’s dann Post.

https://www.sum.kit.edu/Radonlabor.php

Darin enthalten ist neben dem Messgerät (Radonexposimeter) eine ausführlich Anleitung zur Auswahl des Messorts im Haus, der Durchführung und der Rücksendung. Ich behaupte: wirklich jeder kann diese Messung durchführen!
Für den Messort ist folgendes zu beachten:

  • Normal belüfteter Raum
  • Mindestabstand zur Wand 20cm
  • Nicht direkt am Fenster oder der Heizung
  • In 1-2 Meter Höhe
  • Vor Nässe geschützt
  • Filter / Messgerät nicht abdecken

So läuft die Messung ab

Das passive Radonexposimeter liegt nun an der Stelle. Dokumentiert wird der Start- und Endzeitpunkt der Messung … und das wars. Nun sollten mindestens zwei Monate vergehen, besser vier oder gleich ein ganzes Jahr. Auch die Heizperiode sollte im Messzeitraum liegen. Nur so erhält man nützliche Ergebnisse.

Während dieser Zeit wird das Radon durch eine Filtermembran ins innere des Messgeräts gelangen, und dort Alpha-Strahlung verursachen. Diese wiederum verursache Spuren in der Polycarbonatfolie. Im Labor können diese Spuren durch eine chemische Ätzung sichtbar gemacht werden.

Darstellung des KIT zur Funktionsweise

Auf meinem Schrank sieht das Ganze jedenfalls sehr unspektakulär aus:

Radonexpoimeter in Position

Ende der Messung

Wann die Messung zu Ende ist entscheide ich selbst. Ich werde mindesten 3 Monate abwarten, vielleicht auch ein bisschen länger.
Danach wird der Exposimeter wieder luftdicht verpackt und ans KIT zurück geschickt. Die Auswertung dauert dann nochmals etwa Monat.

Es geht auch schneller

Wer gerade jetzt durchs Homeoffice viel Zeit im Keller verbringt, der möchte ggf. schneller Klarheit. Hierfür gibt es eine ganze Reihe von aktiven Messgeräten. Manche davon sind sogar in die Hausautomatisierung integrierbar. Das folgende Gerät gefällt mir hierbei sehr gut, da es neben Radon auch gleich CO2 und TVOC (Belastung durch Schadstoffe) ermittelt. Nicht ganz billig, aber perfekt für den schlecht belüfteten Keller!

https://amzn.to/3pVJf9e

Tags:

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien
Produktplatzierungen

In diesem Beitrag befinden sich Produktplatzierungen. Dabei handelt es sich um Produkte, welche ich aus eigener Motivation heraus gekauft und selbstverständlich bezahlt habe. Für die Platzierung in meinen Beiträgen erhalte ich keinerlei Gegenleistung von Seiten des Herstellers.
Die verlinkten Produkte sind zum überwiegenden Teil provisioniert, d.h. ich erhalte beim Verkauf eine kleine Provision.